Bücher gegen Regentage

Moin Bücherwürmer,

ursprünglich wollte ich Bücher für den Sommer vorstellen, aber wenn ich so rausgucke, sehe ich hauptsächlich Regenwolken und 17 Grad laden auch nicht gerade an den Strand ein. Wobei mich das Wetter gar nicht so stört, da in nächster Zeit eh kein Urlaub in Sicht ist. Also gibt es nun Bücher gegen Regentage!0final_dsc_0469Robin Benway – Emmy & Oliver

Emmy und Oliver kennen sich seit ihrer Kindheit – doch dann verschwindet Oliver, entführt vom eigenen Vater, und taucht 10 Jahre später wieder auf. Robin Benway beschäftigt sich mit der Frage, ob eine Freundschaft einfach so weitergehen kann und was so ein Vorfall für alle Beteiligten bedeutet. Und dann sind da noch Gefühle im Spiel…

Emmy & Oliver hat Lieblingsbuchpotenzial. Von leichten bis großen Gefühlen, über Familie, Freundschaft und dem wahren Leben ist alles dabei, was ein Wohlfühlbuch ausmacht. Selten habe ich nach Beenden eines Buch die Protagonisten so vermisst und wollte sofort von vorne beginnen.

Rick Riordan – Percy Jackson. Diebe im Olymp

Percy Jackson ist kein normaler Junge. Er ist halb Mensch und halb Gott. Sein Vater ist niemand anderes als Poseidon, einer der drei großen Götter und da fängt das Problem schon an. Percy soll Zeus‘ Herrscherblitz gestohlen haben und kommt ins Camp Half-Blood. Seine Aufgabe: den Herrscherblitz finden und seine Unschuld beweisen.

Letztes Jahr habe ich mir das erste Buch gekauft und hatte keine großen Erwartungen. Innerhalb eines Monats habe ich dann die ersten vier Bücher gelesen und bin seitdem restlos begeistert von jedem Buch, dass ich gelesen habe. Sowohl von der „ursprünglichen“ Reihe um Percy Jackson, als auch von den Helden des Olymp.

0final_DSC_0139Alexandra Pilz – Zurück nach Hollyhill

Emily reist auf den Spuren ihrer Mutter nach England, um dort im Dörfchen Hollyhill mehr über ihre Wurzeln zu erfahren. Was sie nicht weiß: das komplette Dorf kann in der Zeit reisen und Emily gleich mit! So geht es in jedem Buch in eine andere Epoche um eine Aufgabe zu lösen oder jemandem zu helfen.

Das erste Buch, Zurück nach Hollyhill, war eine Überraschung für mich. Die Personen habe ich Seite für Seite mehr in mein Herz geschlossen und bin nur so durch jedes weitere Buch geflogen. Das letzte Buch der Reihe, Für immer Hollyhill, habe ich eine Weile vor mir hergeschoben. Ich wollte noch nicht weg aus Hollyhill. Das Ende war aber schön.

Advertisements

5 Gedanken zu “Bücher gegen Regentage

  1. Hallöchen,
    das Wetter hier ist momentan ganz gut, aber die nächsten Tage soll es böse regnen und gewittern. Da werde ich mich wohl auch einkuscheln und lesen.
    Emmy & Oliver habe ich jetzt in kurzer Zeit zweimal empfohlen bekommen. Das muss wohl ein Zeichen sein. Hoffentlich komme ich bald dazu, es zu lesen.

    Rick Riordan reizt mich auch immer mehr. Allerdings nicht die Bücher um Percy Jackson, sondern die um die agyptische Mythologie. Nachdem ich „Die Mumie“ gesehen habe, bin ich so ein bisschen auf dem Ägypten-Trip und will unbedingt mehr über die Mythologie lernen.

    Liebste Grüße
    Kate ♥

    Gefällt 1 Person

    1. Ohja, Emmy & Oliver musst du unbedingt lesen!

      Die ägyptische Mythologie reizt mich von den Büchern am wenigsten, aber irgendwann sind die bestimmt auch dran. Ich glaube, von Rick Riordan gibt es keine schlechten Bücher 😀

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s