Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson

_finaldsc_0189

Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen … (Quelle: One Verlag)


MEINUNG

Mit „Der Kuss der Lüge“ hat Mary E. Pearson die Grundlage für eine Geschichte geschaffen, die viel Potenzial bietet. Sowohl positive als auch negative Stimmen sind berechtigt. Die Geschichte ist sehr ruhig und gerade in der ersten Hälfte passieren keine großen Wendungen, das Rad wurde nicht neu erfunden – aber sehr gut in Szene gesetzt. Kaden und Rafe, einer Prinz und einer Verräter, bringen Geheimniskrämerei in die Geschichte. Denn wer ist wer? Das hält die Autorin wirklich gut geheim. Es gibt Kapitel aus der Sicht von jedem: Kaden, Rafe, „Der Prinz“ und „Der Verräter“. Ich war felsenfest davon überzeugt, die Autorin schnell durchschaut zu haben. So viel dazu, denn als die Auflösung kam, habe ich einige Kapitel noch einmal quer gelesen auf der Suche nach Anzeichen. Damit sympathisiert man ganz anders mit einer Person – oder eben nicht. Und man weiß nicht einmal, ob das nun gut oder schlecht ist.

Auch, wenn sich in diesem Buch noch viel um Lias Flucht und ihr scheinbar neues Leben dreht und vieles noch mehr Erklärung bedarf, macht es neugierig auf die weiteren Bücher. Die Kaden/Rafe/Prinz/Verräter-Kapitel waren sogar das, was ich am liebsten gelesen habe. Die Geschichte ist ein einziges Mysterium, wenn auch ein sehr ruhiges. Lia ist eine sehr bodenständige und gefasste Protagonistin und verzichtet auf Klischees. Deshalb hat es mir so Spaß gemacht, ihr „neues Leben“ nach der Flucht zu verfolgen und mich in den Ort und die Geschichte fallen zu lassen. Denn trotz all der Schwierigkeiten, mit denen sich Lia auseinandersetzen muss, ist es trotzdem eine Wohlfühlgeschichte. Jede Person hat Charakterzüge an sich, die der Geschichte Abwechslung und neue Wendungen geben. Plötzlich geschehen Dinge, die einen auflachen lassen oder fassungslos auf die Seite starren.

Der Kuss der Lüge bietet noch keine knallharte Dystopie, kein spektakuläres High Fantasy und keine romantische Liebesgeschichte. Die Autorin hat sich Zeit gelassen, eine Welt, eine Geschichte und Charaktere aufzubauen, die in den nächsten Büchern von allem etwas bieten könnten.

Von mir gibt es definitiv eine Leseempfehlung. Ich bin sehr gespannt, was im nächsten Buch passieren wird, da am Ende dieses Buches einiges passiert ist und sich das Setting ändern wird.


Der Kuss der Lüge – Mary E. Pearson
Originaltitel: The Kiss of Deception
Reihe: Die Chroniken der Verbliebenen #1
One Verlag • Hardcover • Februar 2017 • 559 Seiten • 18,00€
ISBN: 978-3-8466-0036-8 • Übersetzt von Barbara Imgrund

Advertisements

Ein Gedanke zu “Der Kuss der Lüge von Mary E. Pearson

  1. Das Buch klingt ja wirklich toll! Irgendwie nach diesem mix aus Fantasy, Liebesgeschichte und Roman den ich so liebe. Ein Buch zum wegräumen, wenn du verstehst was ich meine. 😉 Ich werde mich definitiv danach umschauen. Deine Rezension macht Lust, es zu lesen 🙂

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s