Münchenweh

Manchmal habe ich Münchenweh. Schon komisch, wie die Zeit verfliegt. Hätte man mir vor fünf Jahren gesagt, dass ich nach München ziehen und dort ein zweites Zuhause finden werde, hätte ich wohl nur müde gelächelt. München – viel zu weit weg und was weiß ich schon davon? Als Norddeutsche nach Bayern? Zur Not kann ich ja wieder nach Hause in die Heimat. Da bin ich nach drei Jahren in der schönsten Stadt der Welt auch wieder.

Und nun habe ich manchmal Münchenweh. Fernweh nach der schönsten Stadt der Welt. Nach Schnee im Oktober. Nach im Sommer am Stachus sitzen und sich kurz abkühlen lassen. Fernweh nach durch die Altstadt laufen und bei jedem Wetter erkennen, wie schön diese Stadt ist. Fernweh nach der überfüllten Innenstadt, die bei Regen so schnell wie leergefegt wirkt.

München hat mich herzlich empfangen, ich durfte mich dazugehörig fühlen in diesem Großstadtdorf. Alles ist so riesig und doch so dicht beieinander. Es gab Tage, da bin ich absichtlich mit der Tram den viel längeren Weg nach Hause gefahren, nur um noch mehr von der Stadt sehen zu können. Nirgendwo sonst bin ich so gerne draußen unterwegs gewesen, stand plötzlich vor kleinen Parks und um die nächste Ecke wieder mitten zwischen alten Gebäuden im Großstadtlärm.

Ich weiß nicht, wie oft ich gutes Wetter abgewartet habe und den Olympiaturm hochgefahren bin, nur um die Berge zu sehen. Wie gerne ich im Schnee im Englischen Garten spazieren gegangen bin, im Sommer dort gelesen habe. München besteht aus so vielen Wohlfühlorten, an die ich immer wieder gerne zurückkomme.

Das ist Münchenweh – Fernweh nach diesem Wohlfühlgefühl mitten in der Großstadt.


Der Blog von muenchen.de hat zur Blogparade aufgerufen: Was würdet ihr vermissen, wenn ihr wegziehen würdet? Oder wie in meinem Fall: Was vermisst ihr?

 

Advertisements

9 Gedanken zu “Münchenweh

  1. wunderbarer Artikel – mir ging es immer genauso, wenn ich weit weg von München gelebt habe. Nun bin ich wieder dahoam und liebe es. Wie toll, dass es Dir so gut bei uns gefallen hat. Komm wieder so oft Du kannst.

    Gefällt mir

  2. Ich bin in München geboren und aufgewachsen, und lebe seit 15 Jahren in der Schweiz- ist auch schön- aber im Sommer nach der Arbeit erstmal an den Starnberger See und danach in einen der vielen Biergärten, abends durch Schwabing bummeln, sich Samstags die volle Kaufingerstr. langschieben, an der Isar spontan an einer fremden Grillparty mitmachen- das und sooo vieles mehr vermiss ich nach 15 Jahren immer noch😩

    Gefällt mir

  3. Liebe Miriam, ich bin wirklich gerührt. Du hast so schöne Worte gefunden, die mir aus der Seele sprechen. Ich bin zwar noch in München und bleibe auch noch eine Weile hier, aber „Münchenweh“ verstehe ich sofort. Und ich fahre auch gerne mit der Tram durch die Stadt. München ist einfach schön! Viele Grüße, Alexandra

    Gefällt mir

    1. Ich kann als Nordlicht nur zu gut verstehen, wie es dir geht. Auch ich habe vor nun mehr knapp 4 Jahren den Schritt gewagt und bin aus dem hohen Norden in meine Traumstadt gezogen. Nur sehr wenige Menschen hatten Verständnis für diesen Schritt und um so mehr wollten es mir ausreden. Aber heute kann ich stolz sagen, „Es war die beste Entscheidung meines Lebens!“
      München hat mich in seinen Schoß aufgenommen, ich liebe jeden Winkel meiner neuen Heimat. Wenn es mal zu Besuch in den Norden geht freue ich mich riesig, aber auf dem Rückweg kommt das gute Gefühl auf, nach „Hause“ zu fahren.
      LG 😊

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s