Until Friday Night – Abbi Glines

0final_DSC_0153Nach außen hin ist West Ashby der gut aussehende Football-Held, der die Lawton Highschool zur Meisterschaft führen wird. Innerlich wird er jedoch von Ängsten um seinen krebskranken Dad zerfressen, und er kann mit niemandem darüber sprechen, da niemand davon erfahren soll. Als West eines Abends aber nicht mehr weiterweiß, vertraut er sich bei einer Party dem Mädchen an, das ihn bestimmt nicht verraten wird: Maggie, die seit einem schrecklichen Ereignis in ihrer Familie nicht mehr spricht. Umso mehr überrascht es West, als sie ihm plötzlich doch antwortet und dass er fortan an nichts anderes mehr denken kann, als an ihre sanfte Stimme und ihre weichen Lippen. (Quelle: Piper)


Meinung
Zuvor habe ich drei Bücher von Abbi Glines gelesen. Zwei davon fand ich furchtbar, eins hat mir gefallen. Trotzdem wollte ich ihr neuestes Buch lesen, was vielleicht zu 49% auch am Cover liegen mag. Jedenfalls habe ich es mir gekauft und noch am selben Abend begonnen zu lesen. Ein paar Stunden später hatte ich es dann beendet.

Was mich an den anderen Büchern gestört hat, war dieses sinnlose Rummachen ohne in die Geschichte oder die Situation zu passen. Da passte einfach nichts zusammen, dazu kamen zu viele Klischees und merkwürdige Protagonisten. Diesmal hat sich die Autorin gar nicht so vieler Klischees bedient und auch die Personen waren angenehmer. Die Geschichte ließ sich leicht lesen, es gab keine langatmigen Stellen, da die Kapitel abwechselnd aus Maggies und Wests Sicht geschrieben sind. Beide konnte man dadurch sehr gut kennenlernen und sie waren mir auf Anhieb sympathisch. Besonders spannend fand ich, dass Maggie nicht spricht – von sich aus, nicht weil sie es nicht kann und was sich daraufhin zwischen den beiden entwickelt.

Das Buch beinhaltet keine leichten Themen und beim Lesen war schon so etwas wie ein bedrückendes Gefühl vorhanden. Ich habe einfach die ganze Zeit auf den großen Knall gewartet und als es dann so weit war, hat die Geschichte nicht an Spannung verloren. Ich könnte mir sogar sehr gut ein weiteres Buch über die beiden vorstellen – Träumen darf man ja.

Worauf man sich einstellen sollte sind Tränen und das Bedürfnis, allen zu sagen, wie lieb man sie hat. Da hat die Autorin ganze Arbeit geleistet mit all dem Gefühl und Drama und Witz und Humor und der richtigen Balance dazwischen. Von vorne bis zum Schluss konnte mich das Buch überzeugen und bekommt von mir eine klare Empfehlung.


Until Friday Night. Maggie & West – Abbi Glines
Originaltitel: Until Friday Night
Piper Verlag • Taschenbuch • Juni 2016 • 304 Seiten • 8,99€
ISBN: 978-3-492-30919-6 • Übersetzt von Heidi Lichtblau

Weitere Titel der Reihe:
#2: Under the Lights (erscheint im Februar 2017)

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s