Reiseführer – die Qual der Wahl

backpackengland

Hallihallo!

Das Erste, das ich mir zulege, wenn es für einen längeren Zeitraum in eine fremde Stadt geht, ist ein Reiseführer. Durchblättern, an den Seiten riechen (da kommt der Buchblogger durch), Karten und Bilder angucken. Das ist meine Hauptbeschäftigung mit Reiseführern. Okay, und lesen auch. Für England mussten dementsprechend Reiseführer her. Ich bin dann mal auf gut Glück in die Buchhandlung gegangen und naja, die Auswahl war eher spartanisch. Auf 10 London-Reiseführer kam einer über England. Gefühlt jedenfalls. London ist ja auch eine klasse Stadt, aber ich möchte doch noch mehr über meine anderen Ziele erfahren.

Nord-, Mittel- und Südengland

Von Vorteil ist es natürlich, wenn alle Ziele im Reiseführer aufgeführt werden. Das ist schon einmal ein wichtiges Kriterium für meine Auswahl. Und ich liebe Karten! Also die im Buch selbst, nicht die zum Herausnehmen. Es gibt ein paar wenige Reiseführer, die ganz England beinhalten. Die sind aber ziemlich dünn und ich hatte meine Zweifel, dass da genug Infos drinstehen, um mich vorzubereiten. Mehr Seiten bedeuten leider auch höhere Preise (und mal ehrlich: Reiseführer sind schon nicht billig). Wer viele Seiten über England will, dem ist geraten, sich zwei Reiseführer zuzulegen. Die meisten sind nämlich über „Nord- und Mittelengland“ oder „Südengland“. Dafür habe ich mich entschieden und mir zwei mitgenommen (Bericht folgt), da es für die Planung vermutlich schlauer ist, viele Informationen parat zu haben.

Mitnehmen oder Zuhause lassen?

Zwei dicke Reiseführer haben ganz schön Gewicht. Bedenkt man, dass sie in den Rucksack müssen und dieser auf meinen Rücken und da noch die Gewichtsgrenze im Flugzeug ist, will ich die eher nicht mitnehmen. Also muss doch ein dünnerer Reiseführer her. Aber einer, in dem alle Städte aufgeführt sind. Gefunden habe ich dann auch welche (Berichte kommen), von denen sich einer schon ziemlich gut zum Mitnehmen eignet.

Wie viele müssen es denn sein?

Sicher reicht vielen einer oder zwei, aber da ich ja auch ein Büchermensch bin, können es bei mir nicht genug sein. Zumindest Ganz-England-in-einem-Buch-Reiseführer möchte ich noch weitere haben. Und mein Gedanke, um mir das Geld ausgeben schön zu reden: es ist eine große Tour und die sollte gut geplant sein, nicht wahr?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s